Ganzheitliche Wirbelsäulen- und Gelenktherapie auf den Punkt gebracht

Schädelakupunktur nach Yamamoto


YNSA - Yamamoto New Scalp Acupuncture (Yamamoto Neue Schädelakupunktur)

Die Schädelakupunktur nach Dr. Yamamoto ist eine Methode zur Behandlung von:

  • akuter und chronischer Schmerzen
  • Erkrankungen der Sinnesorgane
  • neurologischer Erkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose und M. Parkinson Lähmungen verschiedener Genese z.B. nach Schlaganfall

Bei dieser Form der Schädelakupunktur werden Punkte, bzw. Areale behandelt, die der Arzt Dr. Yamamoto während seiner Laufbahn als erfolgreicher Chirurg auf der Schädeldecke von Patienten gefunden hatte. Er konnte feststellen, dass die von ihm entdeckten Punkte sich grundlegend von der chinesischen Akupunktur unterscheiden.

Punkte aus der traditionellen chinesischen Medizin sind exakt festgelegt und immer durch ihren verminderten Hautwiderstand gegenüber ihrer Umgebung nachweisbar, egal ob der Punkt gesund oder pathologisch ist.

Die Areale auf der Schädeldecke, einschließlich Stirn und Schläfe sind hingegen erst nachweisbar, wenn sie auf Grund von Störungen aus den mit ihnen in Verbindung stehenden Körperbereichen krankhaft verändert sind.